23. August 2012

Referate

Prof. Dr. phil. Matthias Burisch

Das Burnout-Syndrom – Symptome, Ätiologie, Interventionen

Matthias Burisch war Professor für Psychologie an der Universität Hamburg, wo er unter anderem das Studienmodul Organisations- und Personalentwicklung leitete. Darüber hinaus berät er seit über dreissig Jahren Einzelpersonen und Organisationen. Sein Buch ‹Das Burnout-Syndrom – Theorie der inneren Erschöpfung› gilt als das deutschsprachige Standardwerk zum Thema Burnout. Matthias Burisch ist Gründer des Burnout-Institutes Norddeutschland (BIND) und gehört dem Kuratorium von SwissBurnout an, einer internationalen Dialog-Plattform für alle Fragen um Stress und Burnout.

Dr. med. Peter Bäurle

Angst im Alter oder Angst vor dem Alter

Peter Bäurle ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie FMH sowie Facharzt für Psychotherapeutische Medizin mit Schwerpunkt Alterspsychiatrie und Alterspsychotherapie. Er besitzt das Universitäre Zertifikat Gerontologie IUKB, ist Member of the European Academy of Medicine of Ageing und Mitinhaber des Instituts für Alternspsychotherapie und angewandte Gerontologie. In der Privatklinik Aadorf leitet Peter Bäurle die Station ViaNova und ist stellvertretender Ärztlicher Direktor.

Prof. Dr. med. Dr. phil. Andreas Maercker

Demenz – Psychotherapie?

Andreas Maercker ist Professor an der Universität Zürich und Leiter der Fachrichtung Psychopathologie und Klinische Intervention, Fachpsychologe für Psychotherapie FSP, approbierter Psychologischer Psychotherapeut, Facharzt für Psychotherapeutische Medizin und anerkannter Supervisor. Zudem ist er Verfasser zahlreicher Fachbücher, in mehreren Gremien als Experte für Traumata und Alterspsychotherapie tätig und Leiter einer internationalen Arbeitsgruppe der Weltgesundheitsorganisation zur Revision der Krankheitsklassifikation für Stress- und Traumafolgen-Erkrankungen.

COVID-19
Information

Ihre Sicherheit steht für uns an erster Stelle

Wir sind auch in der derzeitigen Ausnahmesituation uneingeschränkt für Sie da! 

Als Listenspital und Kompetenzzentrum leisten wir einen Beitrag zur psychotherapeutisch-psychiatrischen Versorgung – gerade auch in Krisenzeiten, in denen die psychische Gesundheit noch stärker unter Druck geraten kann.

Unsere interdisziplinären Behandlungsangebote stehen Ihnen vollumfänglich zur Verfügung.

Die Sicherheit von Patientinnen und Patienten, Mitarbeitenden und Besuchern ist und bleibt für uns zentral. Folgende Punkte sind uns besonders wichtig. Das «Social Distancing» wird konsequent umgesetzt, auch die gebotenen Hygienemassnahmen sind selbstverständlich. Durch weitere organisatorische Massnahmen kann der Klinikalltag uneingeschränkt stattfinden.

Informieren Sie sich über den aktuellen Stand der Massnahmen und nehmen Sie bei Fragen unverbindlich Kontakt mit uns auf. 

Wir sind gerne für Sie da – jederzeit.

AKTUELLE MASSNAHMEN